Depression, die Leere und ein Käfer

Kennen Sie coldmirror? Wenn nein, dann sollten Sie sich überlegen, wo Sie die letzten 15 Jahre falsch im Internet abgebogen sind, den Grund warum ich sie erwähne, dürften Sie trotzdem verstehen. Depressionen. Es existiert eine Aussage, was sie da durch getragen hatte: Die Harry Potter Bücher. Immer wenn ein neuer Band erschien „hatte ich etwas worauf ich mich freuen kann“ (paraphr. zit.)

Wie es um mich steht? Ja,wie heißt diese Seite? Aber ich habe es relativ gut getroffen. Ich muss keine Medikamente nehmen, bin nicht chronisch erkrankt, eher habe ich Episoden. Was ich habe, sind diese lustigen Tage, an denen man nicht recht hochkommt, auf nicht so richtig Lust hat, obwohl einem tausend Ideen im Kopf herumspuken. Am Ende fühlt man sich schlecht, weil man nicht hoch kommt, keine Lust hat, obwohl man doch so viele Ideen hätte. Gedankenkreisen wie aus dem Lehrbuch.

Eine bedrohliche Situation kam auf mich zu.  Urlaub. Alleine! Viel zu viel Zeit mit viel zu wenigen Menschen um mich herum, zu vielen Möglichkeiten, zu wenig Antrieb, das Potenzial für eine depressive Episode! Also machte ich mir einen Plan. Einen – zugegebenermaßen – lächerlichen Plan!

Auch in einer Partnerschaft hat jeder so seine Hobbys, die der andere nicht unbedingt verstehen oder nachvollziehen kann, aber man arrangiert sich und lässt den anderen in Liebe gewähren. Eine von uns häkelt, der andere nimmt, wenn es für Musik nicht reicht, gerne den Controller in die Hand und zockt.

2017 erschien das Metroidvania Hollow Knight, seit langem das erste Spiel, in dem ich vorhabe, irgendwann alle Achievements zu erreichen (im Moment fehlen noch zwei), weil mich dieses Spiel durch seine Musik, das Artwork und den hohen aber fairen Schwierigkeitsgrad einfach fasziniert! Es gibt mehrere Speedrunachievements ingame, das schwerste darunter „In 5 Stunden beenden“. Was mit einer selbstgebastelten Route und 3,5 Stunden kein Problem war. Wohlgemerkt, ein Spiel, für das im ersten Durchgang ca. 20-30 Stunden benötigt werden (Plus 10h für das gute Ende), das aber kleiner und übersichtlicher wird, je länger man durch die Welt von Hollownest läuft und Abkürzungen und Tricks kennenlernt.

Ich mag Dich, hier, nimm mein Geld

Es gibt genau drei Leute/Projekt, die ich momentan auf Patreon unterstütze. Als gescheiterter Musiker weiß man, wie wichtig ein wenig finanzielles Backing ist. Also bekommen der norwegische Pianist Torby Brandt, der skeptische Podcast Hoaxilla und der YouTuber Relyea jeden Monat ein paar Euro von mir, in der Hoffnung, es möge sich läppern.

Letzterer ist eine Kuriosität. Aufgefallen durch seine Hollow Knight Tutorials, kurz, hilfreich, aber vor allem durch seine Persönlichkeit. Ein begeistertes aber ruhiges Wesen, alle Videos und Streams in jugendfreier Sprache ohne aufgesetzt oder kindisch zu wirken. Und irgendwann sah er sich, als Casual Gamer, den Speedrun des damaligen Weltmeisters Fireb0rn an.

Und lernte aus den Kommentaren unter seinem Video noch so einiges. Da er das „unter fünf Stunden“ Achievement noch nicht hatte, versuchte er sich selbst bald daran, spielte auf der kompetitiven Route – Nicht wie ich auf einer selbstgebastelten – und beendete den Run erfolgreich mit einer Zeit von 2,5 Stunden.

An all das denkend beschloss ich: Das wird mein Projekt für die freie Woche!

Das Training

Zur Erklärung: Ein Speedrun bedeutet, man beendet ein Spiel so schnell wie möglich, missbraucht dabei Spielmechaniken, ist dabei ständig in Bewegung und dauerhaft unterlevelt. Als erstes ein wenig herumlungern auf einem alten File. Für den Run war es nötig, mehrere Skips zu beherrschen, kleine Tricks, die einen gerade so an Orte und Stellen bringen, zu denen man eigentlich nicht hin sollte.

ja, das hatte ich vorab schon versucht

Praktischerweise hatte der oben bereits erwähnte fireb0rn auf speedrun.com ein umfangreiches Tutorial mit Videobeispielen erstellt, wie man hier und da über oder unter Hindernissen vorbeikommt um die Spielwelt kreativ auseinander zu brechen.

Und mit etwas Übung auf einer neuen File klappte das ziemlich gut, für den schwersten Trick begnügte ich mich aber mit der Ausweichroute, die ein paar Minuten langsamer ist.

Mir war klar: Mit meinem Skilllevel geht es bei der Sache mehr um Minuten als um Sekunden oder gar Frames. Und somit kommen wir zu Roadblock Nr. 2

Die Stadt der Tränen ist ein riesiges Areal und sie enthält einen Bosskampf. Und zwar den Bosskampf, den ich mir zumeist als letzten aufhebe. Nach wenigen Versuchen war klar: Mit meinem Level 1 Zahnstocherschwert und nur einem Zauber wird das nichts. Also fügte ich weitere zwei Minuten Zeit an, in denen ich mal eben schnell zum Schmied im gleichen Areal renne und mich 1x Hochleveln lasse.

Auch mit mehr Hitpoints begann nun das Grinden. Die beste Strategie finden, jede Bewegung erkennen, Exploits ausnutzen.

Als auch das saß, das ganze nochmal in der schwereren Version in der Halle der Götter (DLC Area), ich wollte nicht meistens gewinnen, sondern IMMER!

Der Run

Mit ähnlichem Lampenfieber wie damals(tm) setze ich mich kurz vor 21 Uhr vor den Rechner. Der Chat ist gefüllt mit Freunden, Bekannten und Bekannten von Freunden, ich bin also in guter Gesellschaft, moderiere routiniert vor mich hin und obwohl ich mich hier und da verhaspel bin ich in der Stadt der Tränen auf PB Pace (Bestzeit). Was dann passiert, klingt wie ausgedacht und gescriptet, aber:

Ich überwinde die erste wirkliche Hürde – den Bosskampf in der Stadt der Tränen – beim ersten Versuch! Meine Herzfrequenz wäre interessant gewesen, aber danach ist das Lampenfieber weg. Es läuft.

Wenige Minuten später verhaue ich den einfachsten Skip im Spiel. Wieder und wieder und wieder….

so hätte es ausgesehen. GIF erstellt von fireb0rn

Keine Ahnung warum. Und es macht sich Panik breit bei mir. Einen offiziellen Umweg gibt es nicht. Um durch die Säure zu schwimmen statt zu schweben bräuchte ich ein Upgrade in einer ganz anderen Region und dafür einen kleinen Schlüssel. Genervt erkläre ich „Dieser Run ist tot“ und mache mich auf den riesigen Umweg, der mindestens 15 Minuten Zeit kosten wird.

Und dann höre ich auf dem Weg von Ferne die Freudenschreie des Bosses Dung Defender. Ich habe nicht für ihn trainiert, aber es ist kein schwerer Boss und ein unterhaltsamer Kampf. Ich amüsiere mich, der Chat amüsiert sich.

Kurz darauf habe ich die so ziemlich letzte Gelegenheit auf die Uhr zu sehen. 1:05 zeigt sie an (Es wird die Zeit im Spiel gemessen, nicht die Echtzeit) trotz des Umweges scheint es also noch möglich, bei dem Ziel unter zwei Stunden zu bleiben. Zwischen dem zweiten und dem dritten Boss stürzt das Programm leider ab, was keinen Zeitverlust bedeutet, ich kann lediglich den Run nicht mehr für die Weltrangliste einreichen, was ich aber eh nicht vor hatte.

Der Rest läuft einfach. Der Endgegner unterliegt im ersten Versuch. Den Rest sieht man in diesem kleinen Video

ja, das sind Tränen!

You Can Do This

Um eine Metapher eines anderen großartigen Spiels zu verwenden: Warum hab ich das getan? Weil ich es wollte und es war der beste Plan, den ich für die Woche haben konnte. Ich habe einen Berg erklommen. Der Weg war ein anderer als geplant und doch war ich schneller, als erhofft.

Der komplette Stream hier:

Bildquelle wenn nicht angegeben: Pressepool von Team Cherry, Fair Use im Sinne des Urhebers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.