Ich, der Migrant

Alles begann im Frühjahr 2015. Ich sollte also nochmals Vater werden. Schön! Es begannen die stressigsten Monate meines Lebens mit dem Ziel, aus der Fernbeziehung doch endlich einen Familienverbund zu machen. Obskurerweise erschien kurz zuvor ein Video der von mir sehr geschätzten Bloggerin und Pflegewissenschaftlerin mauerunkraut

Die gute Dame war also vor kurzem aus ihrer Heimat Bayern ins schöne Köln gezogen. Dabei fasste Sie mit Herz UND Augenzwinkern zusammen, wie sie die neue Situation in einer neuen Stadt so empfand.

Was ich da noch nicht wusste: 2017 mussten meine Partnerin und ich uns eingestehen, dass ihre Migrationspläne gescheitert waren. Das Heimweh war schlimmer. Ein paar unschöne Lebensumstände gossen zusätzlich Öl ins Feuer. Also hies es für uns beide – ab (zurück) in das Bundesland, das statistisch die meisten Rückkehrer hat – also Menschen, die wegzogen um dann wieder dorthin zurück zu kehren: Nach THÜRINGEN

…. es kommt keine Pointe – schaut Euch einfach das Video an!

Hello world!

Ja, was mach ich hier eigentlich schon wieder? Diese Seite liegt eigentlich seit 2010 ungenutzt in der Gegend rum, der Hoster freut sich über die Gebühren für WebSpace und URL, die eigentlich nicht verwendet werden. Alles dufte. Ja, ich hab mal Musik gemacht. War toll, aber weit im Feld des Unbekannten zu suchen.

Trotzdem muss ich neidlos anerkennen a) bei Wikipedia einen Eintrag zu haben ist vergleichsweise cool und b) viele Menschen verbinden und verbanden sehr viel mit dieser Musik. Deswegen lass ich das Widget gerne auf der Seite und schreib einfach, was mir so durchs Gehirn bläst. Ihr könnt gerne zugucken. Oder auch nicht. Bin es gewohnt, unerhört im Wind zu verhallen (<- Anspielung, die nur Fans verstehen #TÖTEN!) und freue mich aber immer noch, wenn ein interessantes Gespräch dabei rumkommt.